Neuer Fränkischer WasserRadweg führt nach Neumarkt

|   Freizeit

NEUMARKT. Ab dieser Radsaison gibt es mit dem am 21. Juni 2019 eröffneten „Fränkischen WasserRadweg“ eine neue 460 Kilometer lange Rundtour für entspanntes Radeln an Fluss und See. Der neue Radwanderweg führt auch in die Pfalzgrafenstadt nach Neumarkt als östlichsten Punkt oder z.B. in das weltberühmte Rothenburg ob der Tauber als westlichsten Punkt. Er verbindet viele touristische Highlights und führt durch vier sehenswerte Urlaubslandschaften ganz unterschiedlichen Charakters.

Fünf verschiedene Landkreise sowie die vier Urlaubsgebiete Bayerischer Jura, Fränkisches Seenland, der Naturpark Altmühltal und Romantisches Franken liegen an der durchgehend ausgeschilderten Route. 52 Städte, Märkte und Gemeinden sowie zahlreiche Gastgeber, Fahrrad-Vermietungen und Service-Stationen beteiligen sich als Partner an dem interkommunalen Radwegeprojekt. Der Weg bietet eine ebene Streckenführung an Fluss-, See- und Kanalufern für Familien und Genussradler, flexible Etappenlängen und fahrradfreundliche Gastgeber für Streckenradler sowie einen umfassenden Service für E-Biker. Für Geschichtsfans liegen außerdem zahlreiche Burgen, Schlösser und historische Städte am Weg. Für die Tour-Planung des Fränkischen WasserRadweges wurde eigens ein umfangreiches 150-seitiges Serviceheft mit Karten, Wegbeschreibungen, Gastgebern und Servicetipps erstellt. Die Strecke ist dabei in verschiedene Teil-Strecken mit sieben Etappenvorschlägen unterteilt, die insgesamt eine große Rundtour ergeben. Alle Infos zum Fränkischen Wasserradweg, die GPX-Tracks zum Download sowie ein Bestellformular des Gratis-Serviceheftes findet sich online unter www.fraenkischer-wasserradweg.de . Die kostenfreie Broschüre ist auch in der Tourist-Information der Stadt Neumarkt in der Rathauspassage oder beim Landratsamt Tourismus erhältlich.

Mit Neumarkt als möglichem Startpunkt der Fahrradtour erleben die Radtouristen zunächst den wildromantischen Bayerischen Jura und den Naturpark Altmühltal. Mit den markanten Zeugenbergen, sonnigen Wacholderheiden und weiten Panorama-Aussichtspunkten verströmen die Naturlandschaften in der Umgebung Neumarkts geradezu südliches Flair. Burgromantik, ebenfalls ein Markenzeichen des neuen Radwegs, verspricht über Neumarkt die Burgruine Wolfstein, die zu einer der Sehenswürdigkeiten im Bayerischen Jura zählt. Entlang des Main-Donau-Kanals und des historischen Ludwig-Donau-Main-Kanals geht es in den Naturpark Altmühltal und weiter ins Fränkische Seeland, wo zwei Querverbindungen die Möglichkeit zur Variation bieten. An der Romantischen Straße führt die Tour nach Rothenburg ob der Tauber und anschließend via Ansbach und Roth zurück nach Neumarkt. Den kulturellen Abschluss der Radtour könnte ein Besuch im Museum für historische Maybach-Fahrzeuge oder im Stadtmuseum bilden. Als Kontrapunkt zu modernen HighTech-Bikes sind in beiden Häusern historische Drahtesel aus den ehemaligen Neumarkter Express-Werken zu bestaunen, die eine der ersten Fahrradfabriken auf dem Kontinent gewesen war.

Dort wurden vor zwei Jahren bei einem Termin in Neumarkt von Oberbürgermeister Thomas Thumann, dem Fränkischen-Seenland-Geschäftsführer Hans-Dieter Niederprüm sowie Tourismusverbands-Ehrenvorsitzenden Karl Lehmeier und Rainer Seitz vom Amt für Touristik aus Neumarkt die örtliche Beteiligung für den neuen Radfernweg besprochen. „Wir werden dadurch im Bereich Fahrrad-Tourismus noch mehr wahrgenommen und es finden sicher viele zusätzliche Fahrrad-Touristen den Weg nach Neumarkt“, ist Oberbürgermeister Thomas Thumann überzeugt. „Ich habe daher die Projektidee von Anfang unterstützt, weil es uns touristisch weiter stärkt und auch den Fahrradcharakter in unserer Stadt anhebt, den wir Zug um Zug ausbauen. Neben dem Fränkischen Wasserradweg im Juni wurde schließlich erst im Mai mit der Radroute im Regionalpark ‚Quellenreich‘ ein weiterer neuer Radweg unter Mitwirkung der Stadt Neumarkt eröffnet.“ Im vergangenen Jahr hat dann die Stadt Neumarkt im Hinblick auf den neuen Weg durch Stadtgärtnerei die touristischen Fahrradwege im Stadtgebiet mit der neuen einheitlichen sogenannten FGSV-Beschilderung ausgestattet.

Zurück
Die offizielle Eröffnung des Fränkischen WasserRadweges erfolgte im Rahmen der bayerischen Landesgartenschau in Wassertrüdingen durch Bayerns Innenminister Dr. Joachim Herrmann im Beisein zahlreicher Ehrengäste. Aus Neumarkt mit vor Ort waren Hotelier Karl Lehmeier und die Mitarbeiterin des Tourismusamtes der Stadt Christine Tischner. Sie radelten zusammen mit dem Politikertross um Innenminister Dr. Hermann bei der kurzen Einweihungsfahrt mit. (Foto: © Curd Biedermann, Bayernbike)
Sportwetten-Seite Betway Sports
Finanzportal