Reisetipps: Donaustadt Wien

|   Freizeit

Zwischen KuK-Romantik und Moderne: Österreichs Landeshauptstadt Wien bietet für jeden Geschmack und jede Altersklasse etwas und ist deshalb unbedingt eine Reise wert. Auf den Spuren Mozarts und Beethovens wandeln oder lieber über den Prater bummeln und die Stadt vom Riesenrad aus bestaunen? Wien lässt keine Wünsche offen.

Die beste Reisezeit, um Österreichs Hauptstadt zu besuchen, liegt zwischen Ende April und Ende Oktober. Da es architektonisch unglaublich viel zu bewundern gibt, Parks mit ihrer Blütenpracht locken und auch Schloss Schönbrunns Außenanlagen ein Muss sind, ist eine Städtereise in diesen Monaten besonders empfehlenswert. Dazu ist in der warmen Jahreszeit auch das Angebot an Open-Air-Veranstaltungen sehr vielfältig. Das Donauinselfest zum Beispiel ist ein einmaliges Erlebnis. Der Ausflug zum Prater oder ein Mittagessen auf dem berühmten Wiener Naschmarkt im Sonnenschein gehört ebenfalls zum Pflichtprogramm.

Ein Regentag lässt sich hingegen wunderbar in einem der zahlreichen Museen verbringen. Hier können beispielsweise Werke der weltberühmten Maler Egon Schiele und Gustav Klimt bestaunt werden. Aber auch Liebhaber der Technik oder Kunsthistorik kommen auf ihre Kosten. Etwas für jeden Geschmack gibt es beispielsweise im Museumsquartier.

Viele Wege führen nach Wien - der schnellste sicherlich per Flugzeug. Vom Flughafen Frankfurt aus hat man zum Beispiel eine große Auswahl an verschiedenen Airlines, die die österreichische Hauptstadt anfliegen. Aber auch mit der Bahn lässt es sich bequem anreisen, und während der Zugfahrt kann man die schöne Landschaft Bayerns und Österreichs bestaunen. Von München aus verkehren Züge mehrmals täglich.

Bedingt durch seine Geschichte ist Wien seit jeher einer der Hotspots Europas, wenn es um gehobene Unterhaltung geht. Wien war Weltmusikhauptstadt und Hochburg der Komponisten, und Kaiser und Könige erfreuten sich an Opern, Operetten und Theaterstücken. Dieses Erbe spiegelt sich auch heute noch in dem schier unerschöpflichen Angebot an Opern- und Theateraufführungen wieder. Rund um die weltberühmte Wiener Staatsoper im 1. Bezirk bietet sich ein Bummel durch die wunderschöne Altstadt an. Das weltberühmte Hotel Sacher befindet sich nur einen Steinwurf entfernt vom Opernhaus.

Auch Kaffeehäuser gehören zum Wiener Kulturgut, weshalb man zumindest einer der vielen Locations einen Besuch abstatten sollte. Auch der Stephansdom und die Kapuzinergruft sind 'Must-sees'. Eine weitere zentral gelegene Sehenswürdigkeit ist die Hofburg mit der Spanischen Hofreitschule. Die edlen Lipizzaner lassen sich bei einer der täglichen Vorführungen bewundern, bevor man den Abend mit einer romantischen Fiaker-Rundfahrt und einem Viertel Wein beim Heurigen ausklingen lässt.

Zurück
Foto: © CCO Creative Commons - pixabay.com