Gewinnspiel: Maximilianeum - ein Kriminalroman von Gerhard Hopp

|   Gewinnspiele

Hochspannung verknüpft mit dem Insiderwissen eines Abgeordneten.

Ein Bewohner des altehrwürdigen Studentenwohnheims im Münchner Maximilianeum verschwindet spurlos. Der Landtagsdirektor bittet Kommissar Harry Bergmann und seine Kollegin Lena Schwartz um Hilfe. Die beiden machen sich verdeckt an die Arbeit, denn es ist ein Entführer am Werk, der davor warnt, mit der Polizei in Kontakt zu treten.

Je ein Buch hat gewonnen:

Ruth Huber, Zeitlarn
Milena Schmidt, Wissing
Ronald Heß, Plößberg

Herzlichen Glückwunsch.


Zeitgleich beschäftigen sich die Historikerin Tina Oerding und der Abgeordnete Stefan Huber mit der Geschichte des Maximilianeums – und was sie dabei entdecken, verschlägt ihnen den Atem. Doch was als Freundschaftsdienst beginnt, entpuppt sich als Auftakt zu einem mörderischen Wettlauf gegen die Zeit. Die Spur führt zu einem dunklen Geheimnis, das nicht nur die Geschichte des Maximilianeums in neuem Licht erscheinen lässt …

Tempo und Hochspannung entstehen durch den engen Zeitrahmen, in dem sich die Geschichte bewegt, und auch dank den vielen Perspektivwechseln und geschickt gesetzten Cliffhangern. Ein rundum gelungener, intelligenter Pageturner, der eine ganz andere, weitestgehend unbekannte Seite Münchens beleuchtet und dabei großartig zu unterhalten weiß!

Der Autor: Gerhard Hopp, Jahrgang 1981, studierte Politikwissenschaften, Amerikanistik, Geschichte (M.A.) sowie Ost-West-Studien (M.A.) und promovierte 2010 im Fach Politikwissenschaften. Seit 2013 ist er direkt gewähltes Mitglied des Bayerischen Landtags und seit 2018 Mitglied des Präsidiums des Landtags. Er ist Vorsitzender des Bayerischen Bibliotheksverbandes und Mitglied im Medienrat.

Gerhard Hopp
Maximilianeum
Broschur
13.5 x 20.5 cm
304 Seiten
ISBN 978-3-7408-1458-8
13,00 € [DE] 13,40 € [AT]

Online können Sie das Buch hier bestellen.

 

 

Zurück
Foto: © emons-verlag.de
Foto: © Gerhard Hopp