Aktien-Trading in einem Demokonto

|   Marktplatz

OBERPFALZ. Leider hat sich bei Anfängern im Trading das Wissen um die Wichtigkeit eines Aktien Demokontos noch nicht etabliert. So wenden sich immer wieder Einsteiger direkt dem Handel mit echtem Geld zu, ohne die dafür nötige Routine und Erfahrung zu besitzen. Meist scheitern diese dann nicht einmal an falschen Kursprognosen, sondern an der praktischen Umsetzung des Aktienkaufs und -verkaufs.

Beispielsweise werden Kosten, die für den Handel anfallen, im Vorfeld nicht berücksichtigt, oder es wird durch Unverständnis verschiedener Finanzinstrumente gar nicht mit Aktien im herkömmlichen Sinne gehandelt, sondern mit Futures oder CFDs, die gehebelte Finanzinstrumente darstellen und ein für Anfänger meist unabsehbares Risiko bergen.

Um solche Stolperfallen zu umgehen und nicht an Banalitäten zu scheitern, empfiehlt sich Neulingen die Nutzung eines Aktien-Trading Demokontos und mit manchen von diesen kann man sein Geschick im Trading sogar einer echten Probe unterziehen.

Wie erkennt man gute Trading Demokonten?

Nicht mit allen Demokonten kann man sich tatsächlich auf den Echtgeldhandel vorbereiten. Hier muss man nämlich stark zwischen Börsenspielen, Aktien Simulatoren und tatsächlichen Demokonten unterschieden.

So sollen zum Beispiel unbedingt die aktuellen Börsenkurse verwendet werden. Börsenspiele und die meisten Aktien Simulatoren tun das nämlich nicht, weil sie sich normalerweise historischer Kurse bedienen. Darunter versteht man Aktienkurse von letzter Woche, letztem Monat oder gar aus vergangenen Jahren. Auch besteht die Möglichkeit, dass zufällige Kurse von einer eigenen Software erzeugt werden. Möchte man sich aber unter realen Bedingungen vorbereiten, so führt kein Weg an den echten Börsenkursen vorbei.

Darüber hinaus ist es ebenso wichtig, dass alle Kosten berücksichtigt werden, die für das Trading von Aktien anfallen. Auf der anderen Seite darf aber natürlich auch nicht auf die Dividendenausschüttungen vergessen werden, die einen erheblichen Anteil am Erfolg vieler Strategien haben. Weder Aktienspiele noch Simulatoren bieten das für gewöhnlich an, weswegen auch hier ein Defizit zu finden ist.
Davon abgesehen ist es auch ratsam darauf zu achten, dass das Aktien Demokonto keine zeitliche Beschränkung, also einen begrenzten Testzeitraum, aufweist. Viele Broker nutzen diesen Weg allerdings für die Kundengewinnung, da sie für eine weitere Nutzung dann eine Registrierung fordern. Auf diese Weise wollen sie den Kunden an sich binden, für den Fall, dass dieser mit echtem Geld zu traden beginnen möchte. Aktien Simulatoren und Börsenspiele haben dieses Problem normalerweise nicht, da während der Nutzung der Apps Werbung eingeblendet wird, über welche die Anbieter verdienen.

Wer weitere Informationen über wichtige Qualitätsmerkmale von Aktien Demokonten haben möchte, der kann hier mehr erfahren.

Unterschiede zum Echtgeldhandel

Auch wenn es Aktien Demokonten gibt, die alle Möglichkeiten eines echten Depots bieten, besteht natürlich ein gravierender Unterschied zum Trading mit realem Geld. Nur weil man Erfolge in der Demo feiern konnte, heißt das noch lange nicht, dass es auch bei einer echten Investition gelingen wird. Immerhin besteht bei Spielgeld nicht die Sorge einen Verlust verkraften zu müssen. Ebenso wird sich die Gier in Grenzen halten noch mehr aus einem Trade herausholen zu wollen, wenn es nicht um echtes Geld geht.

In jedem Fall ist die Nutzung eines Demokontos für Anfänger eine gute und wichtige Vorbereitung, die hilft dumme Fehler zu vermeiden und den meisten von ihnen eine Menge Geld ersparen wird.

Zurück
Foto: © Sergei Tokmakov, Esq. / Pixabay.com
Finanzportal