Aktuelles aus der Region

Johanniter in Ostbayern erhalten Sachspenden

|   Schwandorf

BURGLENGENFELD. Freude bei den Johannitern in Ostbayern: Für die Pflege der Einsatzfahrzeuge erhielt die Hilfsorganisation von dem auf Motoröle und Zusatzstoffe für Treibstoffe spezialisierten Unternehmen Liqui Moly Unterstützung. Vertreter des Regionalverbandes Ostbayern nahmen die Sachspenden des Ulmer Unternehmens an der Regionalgeschäftsstelle in Regensburg entgegen. Die Lieferung umfasst mehrere Kanister Motorenöl sowie andere Autopflegemittel.

Anfang April rief Liqui Moly Rettungsdienste, Feuerwehren und Krankenhäuser auf, ihren Bedarf an Fahrzeugpflegeprodukten dem Unternehmen anzugeben. Insgesamt stellte Liqui Moly Produkte im Wert von drei Millionen Euro zur Verfügung. „Natürlich meldeten wir uns auf den Aufruf sofort“, sagt Frank Zirngibl, Leiter des Rettungsdienstes der Johanniter in Ostbayern. „Dank der Spende konnten wir über 100 Fahrzeuge aus unserem Fuhrpark für die nächsten Monate mit den Ölen und Pflegemitteln versorgen.“ Ein streikender Motor oder mit Insekten verklebte Scheiben, können im Einsatz wertvolle Zeit kosten und die Sicherheit der Helfer beeinträchtigen.

Im Rettungsdienst, der ambulanten Pflege oder auch im Hintergrunddienst für den Hausnotruf sind die Johanniter auf ihre Einsatzfahrzeuge angewiesen. „Wir müssen schnell und sicher zu unseren Einsatzorten gelangen“, sagt Zirngibl. “Man kann sagen – freie Straßen und freie Sicht sind da schon eine gute Basis.“ Umso dankbarer sind die Johanniter über die Unterstützung, die sie schnell und unbürokratisch erreichte.

Zurück
Foto: © Fabian Kaiser
Finanzportal