Aktuelles aus der Region

Pünktlich zum Sommeranfang gibt es Lockerungen beim Schwimm- und Badebetrieb im Naturbad Tegelgrube

|   Schwandorf

MAXHÜTTE-HAIDHOF. Am 11. Juni 2020 öffnete das Naturbad Tegelgrube wieder seine Pforten für Badegäste. Da es weitere Lockerungen des bayerischen Staatsministeriums in Bezug auf COVID-19 gab, gelten ab sofort auch für das Naturbad Tegelgrube weitere Lockerungen. Allerdings gibt es trotz allem noch Einschränkungen in der Nutzung. Das Bad kann leider ausschließlich am Wochenende, sprich Samstag und Sonntag von 12.30 Uhr bis 17.30 Uhr geöffnet werden. Zu diesen Zeiten wird das Bad durch die örtliche Wasserwacht betreut. Weitere und immer aktuelle Informationen und Hinweise hierzu finden sich auf unserer Homepage https://www.maxhuette-haidhof.de unter dem Reiter „Leben und Wohnen“ – „Naturbad Tegelgrube“.

Um die zulässige Gesamtzahl der Badegäste nicht zu überschreiten, sind nur die Parkplätze innerhalb der Badestätte und auf dem Schotter-Platz vor dem Haupttor zu benutzen. Das Parken in der gegenüber liegenden Wiese ist weiterhin nicht gestattet. Da die Liegewiese, Umkleidekabinen und die Toilettenanlage wieder genutzt werden dürfen, wird an die Badegäste appelliert, hier den nötigen Sicherheitsabstand, die Hygienemaßnahmen und die Maskenpflicht zu beachten.

Der Ein- und Ausstieg in den Badeweiher wird getrennt und ist beschildert. Der gesandete Bereich wird geteilt in Ein- und Ausstieg. Der Ausstieg kann auch über die Treppe erfolgen. Bitte die Beschilderung beachten. Es wird darum gebeten, auch hier die Sicherheitsabstände einzuhalten. Der Kiosk wird wieder geöffnet. Es wird auch hier auf die Abstandsregelung und Maskenpflicht hingewiesen.

Personen mit Kontakt zu SARS-CoV-2-Fällen in den letzten 14 Tagen, mit einer bekannten/nachgewiesenen Infektion durch SARS-CoV-2 sowie mit unspezifischen Allgemeinsymptomen und respiratorischen Symptomen jeder Schwere sind vom Badebetrieb ausgeschlossen. Der Zutritt für Kinder unter 14 Jahren ist nur in Begleitung eines Erwachsenen gestattet.

Es gelten die allgemeinen Hygienemaßnahmen sowie die Abstandsregelung von 1,5 Meter. Auch im Ein- und Ausgangsbereich gilt der Mindestabstand sowie die Pflicht eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
Den Anweisungen der Wasserwacht ist grundsätzlich Folge zu leisten. Wird die Hilfe der Wasserwacht/Sanitäter benötigt, müssen auch hier die Sicherheits- und Hygienemaßnahmen eingehalten werden. Bitte den Anweisungen der Wasserwacht folgen. Das Kinderbecken, die Rutsche, der Sprungturm und die Dusche bleiben gesperrt. Da es sich bei dieser Badestätte um ein biologisches Gewässer handelt und das Wasser nicht chemisch aufbereitet wird, muss darauf hingewiesen werden, dass ein gewisses Infektionsrisiko mit Mikroorganismen besteht.

Die Stadt Maxhütte-Haidhof ist bemüht, den Badebetrieb anzubieten und aufrecht zu erhalten. Es wird an die Eigenverantwortung der Badegäste appelliert, sich so zu verhalten, dass weder andere gefährdet werden, noch man selber. Eine lückenlose Aufsicht durch die örtliche Wasserwacht kann leider nicht gewährleistet werden. Es wird darum gebeten, sich an die Öffnungszeiten zu halten.
Die Stadt Maxhütte-Haidhof dankt der Wasserwacht OG Maxhütte-Haidhof für ihren ehrenamtlichen Dienst.

Zurück
Foto: © Stadt Maxhütte-Haidhof, Anita Alt
Finanzportal