Buchbinder Legionäre machen den Play-off-Einzug perfekt

|   Regensburg

REGENSBURG. Es war eine anstrengende Woche für die Buchbinder Legionäre in der 1. Baseball Bundesliga. Vier Spiele - zwei am Donnerstag gegen Saarlouis und zwei gegen Stuttgart am Samstag und Sonntag - standen auf dem Programm. Das Team von Tomas Bison konnte diese Aufgabe souverän meistern und mit vier Siegen aus vier Spielen bereits den Einzug in die Play-offs sichern. An den letzten beiden Spieltagen geht es für die Legionäre nun darum, sich eine ideale Ausgangslage zu verschaffen und vielleicht noch einen Angriff auf Tabellenführer Mainz zu starten.

Gegen den Tabellenletzten aus Saarlouis waren die Legionäre der klare Favorit. Dieser Rolle wurden sie, insbesondere im ersten Spiel, auch gerecht. Bereits im siebten Inning war das Spiel vorzeitig mit 26:1 zu Ende. Die Offensive der Regensburger konnte in fast jedem Inning mehrfach Punkten und die Gäste fanden keinen Weg ins Spiel. Im zweiten Spiel direkt im Anschluss mussten sich die Legionäre dann jedoch mehr anstrengen. Der Starting Pitcher der Hornets, Alicea Diaz, ließ die Offensive nicht zur Entfaltung kommen und so lagen die Legionäre Mitte des siebten Innings überraschend mit 6:3 zurück. Gegen die eingewechselten Werfer Yannis Petry und Zach Milburn gelang jedoch die Wende und am Ende stand ein 12:8 Sieg für die Legionäre auf der Anzeigentafel.

Am Wochenende waren dann die Stuttgart Reds in der Armin-Wolf-Arena zu Gast. Auch hier sollten sich die guten Offensivleistungen der Legionäre fortsetzten. Am Samstag Abend starteten die Gastgeber direkt mit fünf Punkten im ersten Inning. Diese Führung sollten sie auch nicht mehr aus der Hand geben. Bill Greenfield bestritt die kompletten neun Innings auf dem Mound und führte die Buchbinder Legionäre zum 9:2 Sieg. Auch im letzten Spiel der Woche waren die Legionäre die bestimmende Mannschaft. Sie gerieten zwar im dritten Inning kurz in Rückstand, konnten diesen jedoch schnell wieder aufholen. Drei Homeruns, brachten die Legionäre auf die Siegesstraße. Jan Tomek und Benji Waite teilten sich die Arbeit auf dem Hügel und die Legionäre konnten mit 8:3 den vierten Sieg in vier Tagen einfahren.

Die Legionäre boten den Fans in der Armin-Wolf-Arena in der vergangenen Woche insbesondere offensiv ein echtes Spektakel. Insgesamt 11 Mal flog der Ball zu Homeruns über den Zaun. Benjamin Waite, Eric Harms und Pascal Amon waren dabei jeweils sogar mit zwei Homeruns erfolgreich. Die Pitcher taten ihren Teil der Arbeit und konnten die vielen Innings sehr gut auf alle Arme verteilen.

Gegen schwächelnde Mannheimer geht es um eine möglichst gute Ausgangsposition
Am kommenden Wochenende müssen die Legionäre zu den Mannheim Tornados. Die Legionäre liegen auf Tabellenplatz zwei, die Tornados aktuell auf Platz vier. Die Mannheimer mussten in der letzten Woche mit einem Splitt gegen Heidenheim und zwei Niederlagen gegen Mainz einen leichten Rückschlag im Play-off-Kampf hinnehmen. Die Haar Disciples sitzten ihnen im Play-off-Rennen jetzt wieder im Nacken. Für die Legionäre gilt es Platz zwei in der Tabelle zu verteidigen und Heidenheim auf Distanz zu halten.

Legionäre Damen mit einem Sieg in der englischen Woche

In der Softball Bundesliga mussten die Legionäre am Donnerstag zu den Karlsruhe Cougars und am Sonntag zu den Freising Grizzlies. Trotz guter Leistungen konnten die Damen nur gegen Karlsruhe das erste Spiel mit 7:2 gewinnen. Spiel zwei ging mit 2:8 an die Cougars. Am Sonntag in Freising mussten sich die Damen mit 2:8 und 2:7 zweimal geschlagen geben. Damit liegen die Legionärinnen jetzt wieder auf dem zweiten Platz hinter in der Tabelle hinter den Grizzlies.

Zurück
Nino Sacasa brachte mit seinem Grand Slam Homerun im zweiten Spiel am Donnerstag die Buchbinder Legionäre zurück auf die Siegesstraße. (Foto: © Stefan Müller)