Die Verbandskläranlage Schwandorf-Wackersdorf hat einen neuen Betriebsleiter

|   Schwandorf

SCHWANDORF. Johann Fleischmann ist seit 01. Juli 2022 für den Betrieb der Verbandskläranlage Schwandorf-Wackersdorf verantwortlich. Er trat damit die Nachfolge von Robert Merkl an, der in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Johann Fleischmann ist ein Eigengewächs der Verbandskläranlage. Seit fast 22 Jahren - seit August 1996 - ist der Haselbacher bereits bei der Verbandskläranlage tätig. Im Januar 1999 wurde er zum stellvertretenden Betriebsleiter und im Januar 2020 zur verantwortlichen Elektrofachkraft bestellt.

Der Zweckverband Verbandskläranlage hat die personellen Weichen frühzeitig gestellt und Herrn Fleischmann in der Zeit von 2015 bis 2018 eine berufliche Fortbildung zum geprüften Abwassermeister ermöglicht, die er im Mai 2018 mit Auszeichnung abgeschlossen hat.

Somit hat Johann Fleischmann neben seiner persönlichen Eignung auch die fachliche Qualifikation erworben, um als Betriebsleiter der Verbandskläranlage bestens gerüstet zu sein. Neben der Betriebsleitung wird Herrn Fleischmann auch die Aufgabe als Gewässerschutzbeauftragten übertragen. Zum stellvertretenden Betriebsleiter wurde Herr Markus Obermeier ernannt.

Die Verbandsleitung freut sich auf eine gute Zusammenarbeit und bedankt sich beim ausgeschiedenen Betriebsleiter Robert Merkl für seinen unermüdlichen Einsatz in den vergangenen 25 Jahren zum Wohle der Verbandskläranlage.

Zurück
Die Verbandsvorsitzenden Andreas Feller (rechts) und Thomas Falter (links) wünschen zusammen mit Geschäftsleiterin Marion Steffl (Zweite von links) dem neuen Betriebsleiter Johann Fleischmann (Zweiter von rechts) und seinem Stellvertreter Markus Obermeier (Mitte) viel Erfolg bei ihrer neuen Tätigkeit. (Foto: © Zweckverband Verbandskläranlage Schwandorf-Wackersdorf / Fotograf: Sandra Beer)