Durch Bildung und Innovation die Zukunft gestalten: Das neue Team der Hochschulleitung

|   Amberg-Sulzbach

AMBERG/WEIDEN. Gut aufgestellt in die Zukunft als „Mitmach“-Hochschule mit klarem Profil – Prof Dr. med. Clemens Bulitta hat zum 1. Oktober 2021 das Amt des Präsidenten der OTH Amberg-Weiden übernommen. Neu im Führungsteam ist zudem Vizepräsident Prof. Dr. Mike Altieri, der die Bereiche Lehre, Didaktik und Digitalisierung verantwortet. Gemeinsam mit Vizepräsidentin Prof. Dr. Christiane Hellbach, Vizepräsident Prof. Dipl.-Ing. Ulrich Müller und Kanzler Ludwig von Stern bilden sie die Spitze der OTH Amberg-Weiden.

Vervollständigt wird das Präsidium durch Prof. Dr. Wolfgang Weber, zuständig für Forschung und Entwicklung, Kooperationen, Grundsatzangelegenheiten. „Gemeinsam wollen wir unsere Hochschule zu einer Hochschule mit Profil, einer Hochschule für Lebenslanges Lernen, einer Netzwerkhochschule und vor allem zu einer ‚Mitmach‘-Hochschule erfolgreich weiterentwickeln“, sagt Präsident Prof. Dr. Clemens Bulitta. Für die Erreichung dieser Ziele bringen die Mitglieder der neuen Hochschulleitung ein breites Spektrum an Erfahrungen mit.

Prof. Dr. Clemens Bulitta war in der klinischen Medizin, der Gesundheitswirtschaft und der Medizintechnikindustrie im In- und Ausland tätig bevor er 2012 für „Diagnostische Systeme und Medizintechnikmanagement“ an die OTH Amberg-Weiden berufen wurde. In den vergangenen neun Jahren leitete er den Bachelorstudiengang Medizintechnik und das Institut für Medizintechnik, das von ihm 2015 gegründet wurde. In der akademischen Selbstverwaltung brachte er sich im Fakultätsrat und Senat ein. Seit 2017 war er Dekan der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen und Gesundheit. Als Präsident der Hochschule verantwortet er die Felder Strategie, Transfer, Hochschulkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit.

Prof. Dr. Christiane Hellbach ist seit 2009 an der OTH Amberg-Weiden und vertritt an der Weiden Business School das Lehrgebiet Handelsmanagement. Darüber hinaus ist sie seit 2010 als Hochschulfrauenbeauftragte tätig und leitet das Zentrum für Gender und Diversity. Seit 2015 war sie Vizepräsidentin für Nachhaltigkeit, Vielfalt und Weiterbildung. In der neuen Hochschulleitung übernimmt sie die Aufgabengebiete Lebenslanges Lernen, Hochschulmarketing und Nachhaltigkeit.

Um den zunehmenden Anforderungen im Bereich Studium und Lehre noch intensiver Rechnung zu tragen, ist dieses Themenfeld zukünftig mit zwei Vizepräsidenten besetzt:

Prof. Dipl.-Ing. Ulrich Müller, seit 1999 als Professor für Produktionstechnik und Fabrikplanung an der OTH Amberg-Weiden und seit 2015 als Vizepräsident Mitglied des Präsidiums, wird die Aufgabengebiete Studium, Qualität, Internationalisierung verantworten, um so insbesondere im Bereich Internationalisierung die Herausforderungen mit den hohen Studierendenzahlen bestmöglich zu adressieren.

Prof. Dr. Mike Altieri ist künftig für Lehre, Didaktik und Digitalisierung verantwortlich und wird dabei einen besonderen Fokus auf das digitale Lehren und Prüfen und die Studieneingangsphase legen. Seit 2019 lehrt Prof. Dr. Altieri Mediendidaktik in der Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik, ist Studiengangsleiter des Masterstudiengangs Educational Technology und wissenschaftlicher Leiter des Kompetenzzentrums Digitale Lehre.

Prof. Dr. Wolfgang Weber wird künftig als Mitglied des Präsidiums für Forschung und Entwicklung, Kooperationen sowie Grundsatzangelegenheiten zuständig sein. Prof. Dr. Weber ist seit 24 Jahren an der Hochschule, lehrt Wirtschaftsgeographie und Makroökonomie und hat die Leitung Grundsatzangelegenheiten und Hochschulentwicklung inne.

Kanzler Ludwig von Stern, seit fast 20 Jahren im Amt, komplettiert das Team der Hochschulleitung und wird in bewährter Weise die Administrations-, Ressourcen- und Serviceabteilungen der Hochschule führen.

„Gemeinsam mit allen Hochschulangehörigen werden wir erfolgreich die Zukunft unserer Region durch Bildung und Innovation mitgestalten“, so Prof. Dr. Bulitta. Sei es als Vorreiter und Maßstab für innovative und digitale Lehre, für Rahmenbedingungen im Studium oder für angewandte, anwendungsbezogene Forschung in den zentralen Zukunftsfeldern unserer Zeit und Transfer in die Gesellschaft.

Zurück
Vizepräsident Prof. Dr. Mike Altieri, Präsident Prof. Dr. Clemens Bulitta, Vizepräsidentin Prof. Dr. Christiane Hellbach, Vizepräsident Prof. Dipl-Ing. Ulrich Müller, Prof. Dr. Wolfgang Weber und Kanzler RD Ludwig von Stern (v. li.); Foto: Wiesel/OTH Amberg-Weiden