Kleiner Aufkleber, große Wirkung

|   Weiden

WEIDEN. Sie sind rund 30.000 Kunden mit einer Kaufkraft von insgesamt 800 Millionen Euro – die Angehörigen der US-Army an den Standorten Grafenwöhr und Hohenfels stellen für Händler, Gastronomen, Tourismusanbieter und weitere Dienstleister in der Oberpfalz einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor dar. Vor allem in den Städten und Landkreisen, die an die Truppenübungsplätze angrenzen, sind amerikanische Kunden schon lange gern gesehene Kunden.

„Umso wichtiger ist es, dass die Betriebe die Gepflogenheiten und Regelungen des Beschaffungswesens der US-Army kennen“, sagte der Nordoberpfälzer Geschäftsstellenleiter der IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim Florian Rieder zum Start einer neuen Werbekampagne für den stationären Einzelhandel. In Weiden stellte er mit seinen Kollegen Bernhard Reif von der IHK-Geschäftsstelle in Amberg und Silke Auer von der IHK-Geschäftsstelle in Neumarkt und den Aufkleber „VAT Form accepted“ vor.

Umsatzsteuerfrei einkaufen
„Mit VAT-Formularen können Angehörige der US-Army außerhalb der Truppenübungsplätze umsatzsteuerfrei einkaufen“, erklärte Bernhard Reif. Die IHK bietet den Aufkleber ab sofort ihren Mitgliedsunternehmen, die VAT-Formulare akzeptieren, kostenlos zu Werbezwecken an. Kerstin Schug, Inhaberin des Wein- und Feinkosthandels „Delicado“ in Weiden, brachte mit den IHK-Mitarbeitern den ersten Aufkleber an ihrer Eingangstüre an. Sie war überhaupt die Ideengeberin der Aktion und profitiert seit Jahren von den Kunden der nahen Truppenübungsplätze. „Amerikanische Kunden kaufen anders als Einheimische“, weiß die Händlerin. Nicht zuletzt eine gute Kenntnis der englischen Sprache sei wichtig im Umgang mit Amerikanern.

Darüber hinaus erwarten die amerikanischen Kunden eine proaktive Beratung ebenso wie problemloses Bezahlen mit der Kreditkarte. „Auch das Vormerken von gesetzlichen amerikanischen Feiertagen im Kalender bringt dem Einzelhandel Vorteile, denn dann ist die Shopping-Laune besonders groß“, weiß Florian Rieder. „Neben der besseren Ansprache amerikanischer Kunden wollen wir mit der Initiative auch andere lokale Händler und andere Betriebe für dieses Thema sensibilisieren“, motivierte Bernhard Reif von der IHK in Amberg zum Mitmachen.

Der Aufkleber ist ab sofort erhältlich in den IHK-Geschäftsstellen in Amberg, Neumarkt und Weiden, Kontakt unter www.ihk-regensburg.de, sowie beim Handelsverband und beim Stadtmarketing in Weiden.

Zurück
Präsentierten den neuen Aufkleber mit Umsatzwirkung bei den amerikanischen Kunden (v.l.): Bernhard Reif, Silke Auer, Florian Rieder von der IHK sowie die Händlerin Kerstin Schug (Foto: Bühner)