Lions spenden Verkaufserlös

|   Amberg-Sulzbach

AMBERG. Der Christbaumverkauf, den der Lions-Club Amberg-Sulzbach schon zum 27. Mal durchführte, war auch diesmal wieder ein finanzieller Erfolg für das Hilfswerk des Clubs. Wie im Vorfeld angekündigt, unterstützt der sozial engagierte Club aus dem Erlös Einrichtungen der örtlichen Kinder- und Jugendhilfe.

2.000 Euro konnte Schatzmeister Hans Fürnkäs nach Online-Beschluss der Mitglieder diesmal zur Verfügung stellen, nachdem auch der Lebkuchenverkauf ein Renner war. Ohne Nachbestellungen hätten die Lions die große Nachfrage nicht zufriedenzustellen können, wie Club-Präsident Gustl Walleter bei der Übergabe der Spenden nun dankbar feststellte.

Je 500 Euro übergaben Schatzmeister und Präsident an folgende Einrichtungen und Organisationen: Selbsthilfegruppe krebskranker Kinder Amberg-Sulzbach e.V., Kinderpalliativteam Ostbayern am Klinikum St. Marien, Kinderschutzbund und Malteser-Herzenswunsch für Kinder. Diese Gruppen wurden in der Vergangenheit schon mehrmals vom Club unterstützt.

Zurück
Vorne von links Club-Schatzmeister Hans Fürnkäs, Petra Waldhauser (Selbsthilfegruppe krebskranker Kinder), Karin Borchers (Kinderpalliativteam Ostbayern am Klinikum St. Marien) und Club-Präsident Gustl Walleter. Dahinter Daniela Bernschneider und Brigitte Breitfelder (Kinderschutzbund) sowie Carsten-Armin Jakimowicz (Malteser); Foto: Uschald