Open-Air-Kino: Immer wieder neue Details entdecken

|   Schwandorf

NEUSATH-PERSCHEN. Am Freitag, 6. August, wird um 19 Uhr der Film "Ein Streifzug durch die Insektenwelt des Frühjahrs" als Open-Air-Kino in der Remise des Denkenbauernhofs im Oberpfälzer Freilandmuseum gezeigt.

„Naturfilmen ist meine Leidenschaft. Mein Spezialgebiet sind die heimischen Insekten, aber mich interessiert die gesamte Flora und Fauna Deutschlands", erzählt Thomas Stock. Das sieht man in seinem Film „Ein Streifzug durch die Insektenwelt des Frühjahrs", wenn die Männchen der Weidensandbienen um die Gunst der Weibchen kämpfen oder die Waldameisen ihre Nester ausbessern und sich als Kannibalen erweisen. Denn der Naturfilmer ist meist sehr nah dran am Geschehen. So entdeckt der Zuschauer immer wieder neue Details, die mit bloßem Auge kaum erkennbar sind. Wenn man beobachtet, wie ein Käfer ein zehnmal größeres Blatt zu einer Zigarre formt, oder ein Zitronenfalter seinen Artgenossen aus den Fängen einer Krabbenspinne zu befreien versucht, kann man nur noch ehrfurchtsvoll staunen. Was diese kleinen Krabbler und Flatterer so alles drauf haben, ist schier unglaublich. Thomas Stock findet: „Es gibt so viel Faszinierendes in unserem Land, doch leider sind viele Arten in ihrem Bestand gefährdet. Ich versuche mit meinen Aufnahmen Begeisterung für unsere heimische Tierwelt zu wecken. Nur was man kennt und schätzt, schützt man auch. Und das letzte Kapitel in dieser Thematik ist noch lange nicht erzählt.“

Eine vorläufige Version des Films wurde auf dem internationalen Naturfilmfestival Naturvision in Stuttgart für besonders sehenswert befunden und lief 2018 an den Naturvision Filmtagen Bayerischer Wald auch im Kino. Im Anschluss an die Filmvorführung freut sich der Filmer über Fragen zu Film und Technik, und gerne auch zur Insektenproblematik. Weitere Infos zum Naturfilmer Thomas Stock und seinen Projekten findet man unter www.thomasstock.de.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Teilnahme ist nur mit Anmeldung unter Telefon 09433 / 24420 oder freilandmuseum(at)bezirk-oberpfalz.de möglich. Bei Anmeldung per Email bitte auf Rückmeldung warten.

Zurück
Foto: Thomas Stock