Verwenden Sie Bitcoins, um Ihre bevorzugten Slots online zu spielen

|   Marktplatz

Bitcoins haben sich in den letzten Jahren als Zahlungsmittel durchgesetzt. Daher haben sich Bitcoins inzwischen zu einer Zahlungsmethode entwickelt, die in dem Portfolio von immer mehr online Shops oder Casinos zu finden ist. Seriöse Casinos bieten mittlerweile die Möglichkeit an, eine Einzahlung und Auszahlung mit diesem Zahlungsmittel vorzunehmen. Wir haben nachfolgend einmal zusammengefasst, was Bitcoins eigentlich sind, wie es möglich ist, mit Bitcoins einen Bonus zu erhalten und erläutern die Alternativen zur Bitcoin Zahlung.

Was sind Bitcoins eigentlich?

Bitcoins, die auch mit BTC abgekürzt werden, ist eine digitale Währung. Sie gilt als sehr sicher, da sie digital geschaffen und verwahrt wird. Dies wird auch Mining genannt. Das bedeutet, dass dieses Zahlungsmittel komplett anders ist als Währungen, wie zum Beispiel den Euro, da es sie nicht in physischer Form gibt. Außerdem hat die Zentralbank keinen Einfluss auf dieses Zahlungsmittel, da es weltweit von Menschen dezentral errechnet wird. Damit unterliegen Bitcoins keinerlei staatlichen oder zentralen Kontrollen.

Bitcoins gehören zu den Kryptowährungen. Diese Währungen können inzwischen nicht nur dafür genutzt werden, um Dienstleistungen oder Güter zu bezahlen, oder um Finanzgeschäfte durchzuführen, sondern es gibt inzwischen auch einige online Casinos, die Bitcoins als Zahlungsmittel akzeptieren.

Maximal 21 Millionen Bitcoins können von den Minern geschaffen werden. Allerdings lassen sich die Bitcoins auch in kleinere Teile aufteilen. Das Zahlungssystem Bitcoins basiert ausschließlich auf Rechenkraft und hinter diesem Zahlungsmittel steht keinerlei Institution. Bei der Bitcoins Software handelt es sich um eine OpenSource Software und es ist jedem möglich genau nachzuvollziehen, wie die Software arbeitet. Die Technik, die sich hinter dem Zahlungsmittel Bitcoins verbirgt, wird Blockchain genannt und gilt als sehr sicher.

Die Vorteile von einer Bitcoin Zahlung

Bitcoins stoßen aktuell auf ein großes Interesse. Dies liegt an den vielen Vorteilen, die dieses Zahlungsmittel in sich vereint. Die wichtigsten Vorteile haben wir einmal zusammengefasst:

Dezentraler Aufbau

Das Bitcoin Netzwerk ist dezentral und es hat keine zentrale Institution die Möglichkeit, es zu kontrollieren. Teil des Netzwerks ist jeder Computer, der Bitcoins transferiert oder sie errechnet. Dadurch hat kein Staat die Möglichkeit Entscheidungen über das Bitcoin-System zu treffen oder Bitcoins wegzunehmen. Selbst dann, wenn das Netzwerk offline geht, sind die Bitcoins weiterhin vorhanden. Denn das Protokoll kann ausgedruckt oder auf einer Festplatte gespeichert werden.

Große Transparenz

Jede Transaktion, die mit Bitcoins durchgeführt wird, wird in der Blockchain gespeichert. Diese ist ähnlich wie ein Register angelegt - wer eine Bitcoin Adresse besitzt, kann einsehen, wie viel Bitcoins sich auf dem Konto befinden. Allerdings ist die Adresse selber nicht einsehbar.

Einfache Zahlungen

Anders als ein Bankkonto müssen keine bürokratischen Hürden überwunden werden, um ein Konto zu eröffnen. Das Bitcoin Konto lässt sich ohne Nachweise anlegen und ist daher anonym. Es werden keinerlei persönliche Informationen gespeichert, wie Adressen oder Namen.

Preiswerte und schnelle Transaktionen

Zahlungen mit Bitcoins sind kostengünstig, denn hier ist es unerheblich, ob sich der Empfänger der Zahlung mehrere 1000 km entfernt befindet oder gleich nebenan ist. Die Versendung dauert nur wenige Minuten und es kann sofort über den Betrag verfügt werden. Das liegt daran, dass kein Mittelsmann dazwischen sitzt.

Zahlungen mit Bitcoins durch Casino Bonus Angebote verdoppeln

Inzwischen gibt es auch einige Casinos, die Bitcoins in ihrem Zahlungsportfolio akzeptieren. Daher können Sie dort Ihre bevorzugten Slots online spielen und mit einem Bonus unter Umständen Ihr Startgeld verdoppeln. Verdoppeln Sie Ihre Bitcoins, indem Sie sich bei einem neuen Casino anmelden dort Ihre Einzahlung mit Bitcoins leisten.

Denn die meisten Casinos bieten einen 100 % Bonus an, den es dann gibt, wenn Sie sich als neuer Kunde für eine Registrierung und Einzahlung entscheiden. Wie hoch die Verdopplung ist, hängt von dem einzelnen Anbieter ab und kann von 50 € bis zu 1000 € gehen. Dabei muss allerdings berücksichtigt werden, dass immer bestimmte Bonusbedingungen erfüllt werden müssen, bevor eine Auszahlung möglich ist.

Diese sind in den Bonusbedingungen ganz genau festgehalten. In den Regeln steht zum Beispiel, welcher Betrag in welcher Häufigkeit umgeschlagen werden muss. Außerdem ist ein Zeitfenster bestimmt, in dem dieser Umsatz erfolgen muss. Manche Casinos nehmen bestimmte Spiele aus der Erfüllung der Bedingungen aus, wie zum Beispiel die Tisch- und Kartenspiele.

Bitcoin Alternativen im Vergleich

Über die Jahre hat sich das Zahlungsverhalten stark verändert und die Zahlmethoden, die inzwischen bei Onlinekäufen oder bei Zahlung von Dienstleistungen online zur Verfügung stehen, werden immer mehr. Während früher vor allem Kreditkarten und Überweisungen inklusive einer Lastschrift möglich waren, gibt es inzwischen einen Wandel und es ist möglich mit vielen anderen Zahlungsdienstleistern Geld zu transferieren. Wir haben nachfolgend einmal die beliebtesten Zahlungsmittel näher durchleuchtet.

Kreditkarten – hohe Akzeptanz in Deutschland

Kreditkarten sind weltweit anerkannt und wer zum Beispiel einen Mietwagen buchen möchte, benötigt zwangsweise eine Kreditkarte. Mittlerweile ist es sogar üblich nicht nur eine einzige, sondern gleich mehrere zu besitzen. Kreditkarten sind deshalb so beliebt, weil sie als sehr sicher gelten. Sollte einmal unbefugt Geld von der Karte abgebucht werden, sind Verbraucher davor geschützt und können sich das Geld auf Antrag wiederholen. Am bekanntesten in Deutschland sind die Kreditkarten Visa und Mastercard.

EWallets - besonders schnelles zahlen

Immer dann, wenn eine Zahlung rein digital stattfindet, wird diese Transaktion als eWallet bezeichnet, da es kein klassisches Bankkonto gibt. Der bekannteste Vertreter ist vermutlich PayPal, der vielen von eBay bekannt sein wird. Inzwischen gibt es aber noch weitere Anbieter, die ebenfalls sehr bekannt sind, wie zum Beispiel Skrill und Neteller. Für die Zuordnung wird keine Kontonummer verwendet, sondern die E-Mail-Adresse. Der größte Vorteil ist die besonders schnelle Geschwindigkeit bei dieser Zahlungsmethode. Außerdem gelten eWallets als sehr sicher, da der Zahlungsempfänger keinen Einblick auf Bankkonten oder Kreditkartendaten erhält.

Direktbuchungssystem - Banküberweisung in Echtzeit

Ein Direktbuchungssystem beschleunigt die Banküberweisung, die eigentlich mehrere Tage dauert, auf Echtzeit. Dabei dient das Direktbuchungssystem als Übermittler. Bekannte Direktbuchungssysteme sind zum Beispiel sofort.de oder GiroPay. Der transferierte Betrag wird vom Bankkonto abgebucht. Es werden ebenfalls Sicherheitsmerkmale, wie zum Beispiel PIN und TAN benötigt, allerdings erfolgt die Zahlung nicht über die eigene Bank, sondern direkt über den Zahlungsdienstleister. Auch Zahlungen mit Direktbuchungssystemen werden schnell durchgeführt. Der Nachteil ist, dass nicht alle Banken mit den Direktbuchungssystemen zusammenarbeiten.

Banküberweisung - langsame, aber sichere Zahlungen

Die Banküberweisung wird auch heute noch von vielen Dienstleistern und Verkäufern anerkannt. Sie ist allerdings nicht nur umständlich, sondern auch langsam. Obwohl es inzwischen die IBAN gibt, dauert es doch mindestens einen Tag, bis das Geld verfügbar ist. Das ist auch der Grund, warum sich Direktbuchungssysteme solch einer großen Beliebtheit erfreuen.

Paysafecard – für kleinere anonyme Einzahlungen

Die Paysafecard funktioniert ähnlich wie eine Telefon Prepaidkarte, ist allerdings nicht mehr ganz zeitgemäß. Hierfür wird zum Beispiel an einem Kiosk oder einer Supermarktkasse ein Code erworben, der bei der Zahlung erfasst werden muss. Die Zahlung ist anonym, das gilt allerdings nur für kleinere Beträge, denn höhere Summen müssen inzwischen angemeldet werden.

Zurück
Foto: Benjamin Nelan auf Pixabay.com